Meine Welt ist die Musik

Dokumentarfilm über Christian Bruhn von Marie Reich

Mittwoch, 3. Oktober 2018 ab 19 Uhr im Corona KinoPlex

Das unterhaltsame Portrait über Christian Bruhn lässt die erfolgreiche deutsche Schlagerwelt vergangener Jahrzehnte wieder aufleben. Viele sind mit ihm aufgewachsen, denn er zählt zu den größten zeitgenössischen Komponisten und Musikproduzenten der Unterhaltungsbranche. Wir haben seine Schlager im Radio gehört oder im Fernsehen gesehen, in der ZDF-Hitparade oder beim Grand Prix Eurovision de la Chanson. Viele der eingängigen Melodien haben die Zeiten überlebt und werden heute immer noch im Original oder als Remix gespielt, von „Wunder gibt es immer wieder“ bis zu „Marmor, Stein und Eisen bricht“.

Herzlichen Glückwunsch an alle Filmemacher, die dabei sind!

Wir freuen uns auf ein spannendes Festival mit ihren Beiträgen und melden uns in den nächsten Tagen persönlich. Weiterlesen »

The program is finalized

Congratulations to all filmmakers of films selected for the festival!

We will contact them during the next few days and looking forward to an exciting festival in October.
read more »

Der Preis geht an die Münchner Künstlerin Rose Stach für ihre Arbeit „Resistance“, die sie gemeinsam mit einem weiteren Videokunstwerk „Choices“ und Objekten im Stadtmuseum Kaufbeuren vom 21.September bis zum 7. Oktober ausstellt. Weitere Informationen »

Video Art Award 2018

The BURONALE award goes to Munich based artist Rose Stach for her work “Resistance”, which she will show together with another video art work “Choices” and objects in the Stadtmuseum Kaufbeuren from 21st September to 7th October. more info »

Sissy Höfferer startete ihre Schauspielkarriere am Residenztheater in München. Im Fernsehen war sie zuletzt u.a. als Hauptkommissarin bei der „SOKO Köln“ zu sehen.

Axel Ranisch, das Berliner Multitalent, feierte 2011 mit seinem Diplom-Film „Dicke Mädchen“ bei den Hofer Filmtagen Premiere als Regisseur.

Eva Steegmayer koordiniert die Festivaleinreichungen der Studenten der Filmakademie Baden-Württemberg und arbeitet im Vorstand der AG Kurzfilm.

Thilo Wydra ist Filmwissenschaftler und Germanist. Er arbeitet als freier Autor und Journalist. Von 2004 bis 2011 war er Korrespondent bei den Filmfestspielen in Cannes.